Wann verwende ich ein Flex-Ziel?

Beim Flex-Ziel hast du die meisten Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Flex-Ziel verwendest du dann, wenn du eine Vorgabe in Form von einem Zielwert brauchst und/oder deine Aktivitäten in Teilschritten aufzeichnen möchtest.

Die einzelnen Aktivitäten zeichnest du auf z. B.: wenn du eine Wochenvorgabe von gesamt 20 km laufen hast und 4 Mal pro Woche 5 km läufst. In Goalify gibst du nach deinem Lauf deine gerade gelaufenen KM ein und Goalify rechnet für dich die Summe der gesamten Woche zusammen. Oder du kannst dir ein tägliches Ziel von 5 km Laufen am Dienstag, Donnerstag und Samstag setzen und dann entsprechend deine KM aufzeichnen. Das eignet sich am besten, wenn du einen (Trainings-) Fortschritt aufzeichnen möchtest oder einen genauen Trainingsplan hast.

Oder du nimmst dir vor, am Tag 2 Liter Wasser zu trinken. Dann zeichnest du jedes Glas, das du trinkst, auf. Am Ende des Tages hast du dann dein Ziel erreicht.